Mein Wald

Mein Wald

Dein grünes Band

So nah und so weit

Kühlt den Verstand

Lindert das Leid.

 

Schon immer da

Seit jeher allem widerstanden

Schon immer nah

Still deine Bäume mich fanden.

 

Heilig schon den Ahnen

Heute auch mir so verwandt

Tiefes Gefühl in alten Bahnen

Stets aufs Neue wiedererkannt.

 

Kein Geruch wie der deine

Nach langem, leisem Regen

Keine Luft wie im Haine

Denn du bist das Leben.

 

Gern‘ komm‘ ich vorbei

Lausche deinen Geschichten

Nirgends so innig und frei

Umgeben von Geistern und Wichten.

 

Irgendwann werd‘ ich bleiben

Ein Teil von dir werden

Dein Laub wird mich kleiden

Dein Boden mich erden.

 

 

Wald-Collage

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben