Rituale? Einfach so.

Wenn wir von Ritualen und Opfern sprechen, haben diese meistens einen konkreten Anlass. Ob zu den Tag-und-Nacht-Gleichen oder zu den Sonnenwenden, wie jetzt zu Jul: Es gibt immer etwas zu opfern, zu bitten und etwas, wofür man sich bedanken kann. Diese Momente sind ein wichtiger Bestandteil der Sitte, auf die man sich freut und die man, auch vorab in Gedanken, bestmöglich ausschmückt. Gerade deshalb, weil sie so schön und kraftspendend sind, beschränke ich meine Rituale nicht auf die „großen“ Termine, sondern erlebe auch „einfach so“ sehr schöne, innige Momente, wenn ich die Gelegenheit für ein Ritual oder Blot habe und diese nutze. Manchmal sind es gerade diese richtigen Momente, in denen der perfekte Rahmen existiert, um den Göttern, Wesen und Ahnen zu danken, sie um etwas zu bitten oder ihnen einfach nahe zu sein. Ohne große Vorbereitung und ohne viele Utensilien, die man sonst gerne nutzt, kann man einen ehrwürdigen, innigen Moment schaffen, der einem Kraft, Nähe und Zufriedenheit spendet und das Band zu den Göttern festigt.

Beim letzten Herbstwald-Spaziergang stießen wir z.B. auf einen moosbewachsenen Baumstumpf, der wie ein kleiner Altar aus dem rot-braunen Laubteppich herausragte. Dieses imposante Bild lieferte die spontane Idee für ein kleines Ritual. Fundholz für die Runen Fehu (Erfüllung) und Uruz (Kraft, Beendigung und Neubeginn), etwas Proviant zum Opfern, ausreichend Zeit und ein Funken Kreativität ließen einen wunderschönen, stillen Moment entstehen, an den ich gerne zurückdenke. Tief im Wald, inmitten der lichten Bäume, umgeben von Stille und kurz vor dem Einsetzen der Dämmerung baten wir die Götter um Schutz und Unterstützung. Möge es ihnen und den Wesen und Ahnen gerecht geworden sein.

 

Moosbewachsener Baumstumpf mit Opfergaben, Blättern und Runen
Moosbewachsener Baumstumpf mit Opfergaben, Blättern und Runen

 

 

2 Gedanken zu „Rituale? Einfach so.

  1. Lieber Heidan, mit wachsendem Interesse verfolge ich seit kurzer Zeit deinen Blog. Ich freue mich jedesmal, wenn ich Beiträge wie diesen lesen kann, in denen Menschen von ihrer gewachsenen „Alltagsspiritualität“ berichten. Ich selbst befasse mich derzeit intensiv mit alltagstauglicher, zeitgemäßer Naturspiritualität und stelle immer wieder fest, wie umfassend und vielschichtig dieses Thema ist. Blogs wie deiner inspirieren dazu, diesen Weg weiterzugehen.

    Mit besten Grüßen,
    Johannes von natürlich-spirituell.de / Redaktion http://www.der-eibenreiter.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben